logo

Was aus unseren Welpen wurde

 

Nehru vom Weissen Wächter (Rufnahme Meru)

ausgebildeter Schulhund und Therapiehund.

Meru war von Anfang an mit dabei. Zu den Aufgaben des weißen Schäferhundes in der Montessori-Schule gehört neben dem Spiel in den Pausen auch die Arbeit im Kassenzimmer. Hier ist Meru zum Beispiel ein geduldiger Zuhörer, dem vorgelesen wird. Das macht Spaß, auch weil er den Leser nicht auf Aussprachefehler bei der Englisch-Lektüre aufmerksam macht und plötzlich lesen Stotterer ebenso flüssig wie Legastheniker, denen das Lesen sonst schwer fällt.

Für viele Schüler mit Kommunikations- und Kontaktproblemen dient der Schulhund als "Türöffner", bringt Gesprächsstoff und führt Mitschüler ebenso zueinander, wie er die Hemmschwelle zur Kontaktaufnahme zu den Erwachsenen senkt.
"Meru hat eine große Portion Glück an unsere Schule gebracht!", beschreibt es ein 9.-Klässler.

Inzwischen hat Meru auch die Eignungsprüfung für die Basisausbildung zum Therapie- bzw. Besuchsbegleithunde-Team erfolgreich abgelegt.

Die Prüfungsinhalte dieser Ausbildung sind:

  • Sozialverhalten zu Menschen
  • Sozialverhalten zu Artgenossen
  • Reaktionen auf akustische und visuelle Reize
  • Körperkontakt
  • Kontrollierbarkeit
  • Ungewöhnliche Situationen
  • Verhalten bei Kontakt mit Hilfsmitteln

 

 

Merlin Aragon vom Weissen Wächter

ausgebildeter Rettungshund und Lawinenhund.

Merlin Aragon ist ausgebildeter Rettungs- und Lawinenhund und Mitglied bei der Lawinen- und Vermisstenhundestaffel Salzburg. Durch ständige Übung bleibt Aragon einsatzbereit.

Merlin Aragon hat auch eine Faebookseite.

Aktuelle Infos zu Merlin Aragon gibt es unter "News" auf Merlins Homepage.

 

Happy Lovis vom Weissen Wächter

ausgebildeter Therapiehund seit 2011

Lovis, wie sie von Frauchen genannt wird, ist als Therapiehund bei Kibello im Einsatz. Regelmäßig besuchen sie die Kinder- und Jugendpsychosomatik im Landeskrankenhaus Salzburg.

Kibello und seine ehrenamtlichen Teams, bestehend aus je einer geschulten Hundeführerin und ausgebildeten Therapie-Hunden, widmen sich der positiven Begegnung zwischen Kind und Hund. Um Unfällen mit Hunden vorzubeugen, bietet KIBELLO Hunde-Info-Stunden in Schulen und Kindergärten an. Die Kinder erfahren die Tiere als fühlende und schmerzempfindliche Lebewesen und lernen neben der Einhaltung von Regeln auch viel über die Pflichten eines Hundebesitzers. Außerdem hilft Kibello beim Gesundwerden!

Die Hunde schenken bedingungslose Liebe, fördern das emotionale Wohlbefinden und stärken das Selbstwertgefühl der kleinen Patienten. Fröhlichkeit und Entspannung stellen sich wie von selbst ein, die Hunde sind ein Bindeglied zur Außenwelt und akzeptieren die Kinder so wie sie sind, eben auch mit ihren Schwächen und Schwierigkeiten.

Kibello bietet auch Hilfe bei Kindern mit Hundephobie: Hunde verstehen, besser kennen lernen und dadurch sicherer werden im eigenen Verhalten. Durch Theorie und Praxis langsam Vertrauen gewinnen und Ängste abbauen.

 

Baskim-Vegas vom weissen Wächter - Rufname Kevin

Rettungshund - Trümmersuche

Baskim-Vegas ist ausgebildeter Rettungshund. Die Trümmersuche ist die anspruchsvollste Arbeit für Rettungshunde.

Von einem Trümmerfeld gehen sehr viele Gerüche aus, z.B. von herumliegenden Nahrungsmittel, Uringeruch und anderes. Aus diesen Gerüchen muß der Hund die menschliche Witterung aufnehmen. Außerdem stellt das Trümmerfeld hohe Ansprüche an die Geschicklichkeit von Hund und Hundeführer: Steine können nachrutschen, Funiereisen, Glasscherben, Nägel u.ä. befinden sich in den Trümmern. Der Hund darf daher nicht über die Trümmer rennen oder gar springen, da sonst das Verletzungsrisiko sehr hoch ist. Auch Dunkelheit, Lärm, Rauch usw. darf nicht stören. Der Hund muß lernen, durch bellen und gezieltes kratzen die Fundstelle anzuzeigen.

 

Kosmo Apoll vom weissen Wächter

Therapiehund

Kosmo Apoll war ausgebildeter Therapiehund. Regelmäßig 1x die Woche besuchten Kosmo und sein Herrchen das Bezirksaltenheim in Neuhofen. Beide waren zu einem nicht mehr wegzudenkenden Programmpunkt im Alltagsleben des Altenheimes geworden. Kosmo und sein Herrchen zeigten immer wieder großes Gespür im Umgang mit alten, kranken und behinderten Menschen. Kosmo musste sich daher jährlich einer Überprüfung über die Einsatzfähigkeit als Therapiehund unterziehen, um diese Arbeit für ein weiteres Jahr ausüben zu dürfen.

 

Rettungshund mit Hundeführer

Ricco vom Salzkammergut sowie Basko Ferro vom Salzkammergut waren ebenfalls ausgebildete Rettungshunde.